Kirchgemeinde Val Müstair

Katholische und evangelische Kirche

Das Benediktinerinnen Kloster St. Johann in Müstair ist die wohl bekannteste der Gemeinde: Sie steht auf der UNESCO Weltkulturerbe-Liste und Zeuge christlicher Hochblüte um das Jahr 800, in welcher es entstand. Die Heiligkreuzkapelle und die Klosterkirche aus karolingischer Zeit sind noch heute zugänglich. Das Kloster aus Zeiten des Frühmittelalters zeigt, dass der christliche Glaube in der Region des Unterengadins tief verwurzelt ist.

Die Gemeinde Val Müstair ist gemischt-konfessionell. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung sind römisch-katholisch, gut ein Drittel sind reformiert und wenige gehören anderen Religionsgemeinschaften an oder sind konfessionslos.

Gottesdienste finden wöchentlich in den Kirchen statt. Die Daten und Zeiten der Gottesdienste werden jeweils in der Lokalzeitung Mas-chalch publiziert und im Aushang bei den Kirchen veröffentlicht.

Die evangelischen Kirchen

  • Tschlin-Ramosch-Samnaun
  • Sent
  • Scuol - Tarasp
  • Guarda - Ardez - Ftan
  • Zernez/Brail - Susch - Lavin
  • Val Müstair

Die katholischen Kirchen

  • Scuol - Sent
  • Tarasp - Vulpera - Martina
  • Samnaun
  • Zernez/Brail - Susch - Lavin - Ardez - Guarda - Ftan
  • Val Müstair